AG medizinische Ausbildung

Über unsere AG

Wir, die AG Medizinische Ausbildung Freiburg (Kurz: AGMA), sind eine kleine aber darum nicht minder wirkungsvolle Arbeitsgemeinschaft der Fachschaft mit dem Ziel die Medizinische Ausbildung hier in Freiburg immer weiter zu verbessern. Der Grund dahinter scheint trivial: Wir alle wollen späte richtig gute Ärztinnen und Ärzte werden. Das ist aber nur möglich, wenn wir auf unserem Weg hin zur Approbation durch hochwertige Lehre von motivierten Dozierenden entsprechend unterstützt werden.

In Zeiten eines rasanten medizinischen Erkenntnisgewinns und einer sich verändernden Patient_innenversorgung ist es unheimlich wichtig, dass auch die dazugehörige Lehre sowohl inhaltlich als auch didaktisch nicht auf dem Stand von anno dazumal stehen bleibt. Und genau hier kommen wir ins Spiel. Wir sind Ansprechpartner_innen für Dozierende, wenn es um die Entwicklung innovativer Lehrprojekte geht, haben als Mitglieder diverser Gremien Einfluss auf die Curriculums-Entwicklung, und können so studentische Belange und Interessen nachhaltig geltend machen.

Unsere Arbeit können wir natürlich nicht ganz ohne Hilfe machen, da es auch immer wieder Probleme und Aktionen wie beispielsweise #fairesPJ gibt, die nicht nur eine Fakultät betrifft, sondern alle Medizinstudierenden in ganz Deutschland. Aus diesem Grund gibt es auch bei der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e.V. (bvmd) eine AG Medizinische Ausbildung, das Standing Committee On Medical Education (SCOME) (https://www.bvmd.de/wer-wir-sind/arbeitsgruppen/ag-medizinische-ausbildung/), die studentische Interessen auf nationaler Ebene gegenüber den Politiker_innenn, dem medizinischen Fakultätentag (MFT) oder dem Institut für Medizinische und Pharmazeutische Prüfungsfragen (IMPP) vertreten.

Falls Du Interesse an unserer Arbeit hier vor Ort hast, freuen wir uns darauf Dich bei unseren Treffen regelmäßig am Mittwoch um 18:30 Uhr in den Räumen der Fachschaft in der Alten Pharmazie zu begrüßen. Oder Du schreibst uns einfach eine E-Mail an agma@ofamed.de, folgst uns auf Facebook oder sprichst uns persönlich an – egal wie – Interessierte und neue Mitglieder sind jederzeit willkommen!

Unsere allgemeinen Aufgaben

  • Mitgestaltung des Curriculums für Klinik und Vorklinik

  • Erarbeitung von Vorschlägen zur Lehrverbesserung

  • Studentische Mitglieder der Studienkommission

  • Zusammenarbeit mit dem Studiendekanat bei verschiedenen Projekten, z.B. Tag der Promotion. Zudem regelmäßige Treffen zum Austausch über aktuelle studentische Anliegen und Inhalte des Studiendekanats.

  • Ansprechpartner_innen für Studierende bei akuten Sorgen oder Problemen rund um das Studium

 Aktuelle Projekte

Semestersprecher*innen

Zum Start des Wintersemesters 2016/17 haben wir erstmals die Position der Semestersprecher*innen für das 1. Semester geschaffen, welche – analog zu Klassen- bzw. Schülersprecher*innen in der Schule – als Repräsentant*innen ihres Semesters in offiziellen Angelegenheiten für die kommenden Jahre des Medizinstudiums fungieren. Das hat sich in den vergangenen Jahren als sehr nützlich erwiesen, da es zuvor immer wieder mal Probleme in der Kommunikation untereinander sowie zu den Dozierenden gab. Dabei hatten u.a. nicht alle Studierenden eines Semesters alle relevanten Informationen erhalten und die Dozierenden mussten im Gegenzug die gleiche Frage teils mehrere hundert Mal beantworten, was auf beiden Seiten zu einem gewissen Unmut geführt hatte. Außerdem erhalten wir als AG durch die Semesterberichte, welche von den Semestersprecher*innen zum Ende eines jeden Semesters ausgefüllt werden, einen Eindruck davon, wo es unter Umständen einen Handlungsbedarf unsererseits geben könnte.

Unterstützung von Promovierenden

Dieses Projekt liegt uns zurzeit besonders am Herzen, da leider alle Mitglieder unserer AG beim Start ihrer jeweiligen Promotion feststellen mussten, dass es nicht wenige Hürden zu nehmen gilt, und es dabei immer wieder an Unterstützung durch die Doktoreltern und Betreuer mangelt. Dieser Eindruck wurde durch 2 Umfragen im Abstand von einem Jahr unter den Studierenden nur bestätigt, weshalb wir beschlossen haben uns diesem Umstand anzunehmen. Mit unserem Leitfaden (siehe Downloads in der Seitenleiste) wollen wir angehenden Promovierenden dabei helfen, die für sie optimale Doktorarbeit zu finden und zwischen einer realistisch umsetzbaren Arbeit und dem schönen Schein zu unterscheiden. Für all diejenigen, die ihre Arbeit schon gefunden haben, bietet das AGMA-Forum “Erste Hilfe für die Promotion”, eine regelmäßig stattfindende Abendveranstaltung zu festgelegten Themen einen Raum um sich über Probleme auszutauschen und Hilfe von anderen Studierenden einzuholen, die bereits ein ähnliches Problem gemeistert haben.

Unterstützung bei der Vorbereitung auf Veränderungen im Zuge des Masterplans Medizinstudium 2020 und der neuen Approbationsordnung

Im März 2017 wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) der so genannte Masterplan Medizinstudium 2020 verfasst, welcher weitreichende Änderungen in der Struktur unseres Studiums sowie den vermittelten Inhalten vorsieht (https://www.bmbf.de/de/masterplan-medizinstudium-2020-4024.html). Ganz grob zusammengefasst sind eine kompetenzbasierte und praxisnahe Ausbildung gemäß des Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalogs Medizin (NKLM), eine Stärkung der allgemeinmedizinischen Inhalte sowie praxisnahe Prüfungen vorgesehen. Den vollständigen Beschlusstext findet ihr hier: https://www.bmbf.de/files/2017-03-31_Masterplan%20Beschlusstext.pdf. Im September 2018 wurde daraufhin eine Empfehlung des Wissenschaftsrates zur Neustrukturierung des Medizinstudiums und Änderung der Approbationsordnung für Ärzte erlassen, die detailliert auf die notwendigen Veränderungen eingeht. (https://www.wissenschaftsrat.de/download/archiv/7271-18.pdf;jsessionid=F2659580643D965110128F25BD17DDF3.delivery1-master?__blob=publicationFile&v=1) Stand November 2019 wissen wir noch nicht genau, wann die neue Approbationsordnung und die daraus resultierenden Neuerungen in Kraft treten, klar ist jedoch, dass dies recht zeitnah geschehen wird. Aus diesem Grund werden bei uns an der Fakultät beispielsweise schon an den neuen mündlich praktischen Prüfungen für die M1 gearbeitet,  bei denen wir als Ansprechpartner_innen fungieren und bei der Fragen, die die studentischen Interessen betreffen, zur Klärung mit beitrage

Gesammelte Links:

FAQ an die AGMA

  • Ab welchem Semester kann ich bei euch dabei sein?
    • Wir freuen uns über Mitglieder aus jedem Semester – denn Lehre beginnt ab Tag 1 deiner Ausbildung und reicht weit bis über das letzte klinisches Semester hinaus bis ins PJ. Also komm vorbei, egal wie lange du schon Präpkurse, Physio, Pharma oder Chirurgievorlesungen besucht hast!
  • Als Studierende haben wir doch sowieso keinen Einfluss auf die Lehre, was bringt denn eure AG in diesem Fall?
    • Ziemlich viel! Auch wenn Du als Student_in vielleicht manchmal den Eindruck hast, dass vieles nicht so läuft, wie du es dir wünschst, kann man durch Nachfragen, Vorschlagen und Dranbleiben einiges erreichen! Durch unsere Vertretungen in der Studienkommission sind wir immer mitbeteiligt, wenn es um größere Curriculumsänderungen geht. Unsere studentische Meinung ist hier ausschlagsgebend für die Vergabe der jährlichen Lehrpreise. Und zusätzliche regelmäßige Treffen mit verschiedenen Fachbereichen haben schon oft zu relevanten Veränderungen geführt.
  • Was muss ich können, um bei euch mitzumachen?
    • Die einzige Voraussetzung ist dein Studium hier bei uns an der medizinischen Fakultät. Wenn du dazu Lust hast, etwas an unserer Lehre zu verändern und dir und allen Komilitonn_innen ein noch besseres Studium zu ermöglichen, dann komm vorbei!
  • Was habt ihr denn in den letzten Jahren erreicht?
    • Wir haben uns viel für die Verbesserung in der Betreuung der Promotion eingesetzt und eine eigene Seminarreihe ins Leben gerufen, in der Studierende anderen Studierenden Rede und Antwort stehen zu Promotion und Co. Die Einführung der Semestersprecher*innen war eine unserer Ideen und hat dazu geführt, dass u.a. die Kommunikation mit vorklinischen Fachbereichen wie der Anatomie  verbessert werden konnte. Im Kleinen haben wir unzählige Emails beantwortet von Studierenden, Lehrenden und anderen Fakultäten zu Themen wie Klausurfragen, Curriculumsänderungen und – konzepten.
  • Deine Frage taucht hier nicht auf?
    • Dann schreib uns an: agma@ofamed.de ODER komm einfach zu einem unserer nächsten Treffen Mittwochs, 18.30 Uhr in der Alten Pharmazie.

Kontakt

agma@ofamed.de

Veranstaltungen

28.11.2019:  „Tag der Lehre“ – Vorträge, Posterausstellung und Diskussion rund um innovative und spannende Lehrprojekte aus der Freiburger Medizinlehre

15:00 bis 18:30 Uhr im Otto Krayer Haus

10.12.2019:  „AGMA Forum: Erste Hilfe für die Promotion – Erste Schritte auf dem Weg zum Titel“

Ab 18:30 in der Alten Pharmazie

Download