AG Aufklärung Organspende

2/3 der Menschen in Deutschland zwischen 14 und 75 besitzen keinen Organspendeausweis und wir, die AG Organspende wollen das ändern!

Dabei geht es uns nicht darum, die Leute zu überreden, Ja anzukreuzen und ihre Organe zu spenden, sondern darum, neutral über die Organspende aufzuklären und mit Vorurteilen wie z.B. „Wenn ich einen Unfall habe, kümmern sich die Notärzte nicht mehr um mich, wenn ich Organspender bin“ aufzuräumen, die leider immer noch weit verbreitet sind. Unser Ziel ist, dass eine informierte Entscheidung getroffen wird und dadurch zum einen die eigenen Wünsche bezüglich der Organe respktiert werden können und zum anderen nicht die Angehörigen über die schwierige Frage entscheiden müssen, ob ihr Sohn, Mutter, Schwester (…) tatsächlich Organe spenden wollen oder nicht.

Entscheidung zur Organspende

Zudem wollen wir über den eigentlichen Vorgang der Organspende aufklären, also was passiert zwischen einem Unfall, der den Hirntod (Neu: Irreversibler Hirnausfall) verursacht und der tatsächlichen Spende. Ein wichtiges Ziel ist es auch, den Menschen die Verunsicherung zu nehmen, die vor allem seit den Organspendeskandalen herrscht und die Anzahl der ausgefüllten Organspendeausweise zu erhöhen: Ganz egal, ob Ja oder Nein – Unser Ziel ist eine informierte Entscheidung!

Zu diesem Zweck planen wir Schulbesuche und Vortragsreihen und haben auch immer Lust auf neue Leute und neue Ideen für weitere Aufklärungsaktionen!

Wir freuen uns auf euch!

Schreibt uns bei Interesse einfach eine Mail an die nebenstehende Mailadresse.

Kontakt

organspende@ofamed.de