Informationen für Institutionen des Gesundheitswesen zum Einsatz von Studierenden während der COVID19-Pandemie

Wir haben ein System zur Unterstützung des Gesundheitssystems während der COVID19-Pandemie etabliert. Mittlerweile haben sich bei uns rund 1.500 Studierende (v.a. Medizin, aber auch andere Studiengänge) als Helfer*innen registriert und können von den Kliniken und anderen Institutionen wie Pflegeheimen und Gesundheitsämtern bei Bedarf angefragt werden. 

Sollten Sie dieses Angebot nutzen wollen, möchten wir Sie bitten, das folgende Formular zu den von uns benötigten Informationen auszufüllen: https://forms.gle/b5HME3jKw5oHV2zX9

Wir geben die Anfrage anschließend an die Studierenden weiter und lassen Ihnen dann die Kontaktdaten der Studierenden zukommen, die Sie unterstützen möchten. 

Die bereits beteiligten Krankenhäuser vergüten die Studierenden nach Tarif und Qualifikation, die genauen Vertragsmodalitäten bleiben jedoch der jeweiligen Institution überlassen. Einige Medizinstudierende möchten alternativ ein Krankenpflegepraktikum oder eine Famulatur absolvieren, sodass dies auch eine Option darstellt. 

Wir haben hauptsächlich Studierende bzw. Helfende aus Freiburg in unserer Datenbank. Da von diesen einige aus dem Umland kommen, sehen wir eine gute Chance auch weiter entfernte Kliniken (z.B. Konstanz oder Karlsruhe) zu bedienen. Bei größeren Anfragen sollten jedoch auch andere Hilfsplattformen wie z.B. match4healthcare in Erwägung gezogen, gerne auch in Rücksprache mit uns. 

Gerne können Sie sich bei Rückfragen unter corona@ofamed.de oder telefonisch unter der 0761-2035440 an uns wenden.