Startseite Foren Öffentlicher Bereich Externe Angebote Stipendienprogramm für PJ in Bayern

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • Offene Fachschaft Medizin Freiburg
    Verwalter
    Beitragsanzahl: 294

    folgendes Angebot richtet sich gezielt an Mitstudierende, die fürs PJ nach Bayern gehen möchten: Das Stipendienprogramm „Beste Landpartie Allgemeinmedizin (BeLA)“.

    Worum geht’s?
    Das BeLA-Programm richtet sich an alle Medizinstudierenden, die ein Interesse für das Fach Allgemeinmedizin haben und sich vorstellen können, später in einer ländlichen Region zu arbeiten. Bei Teilnahme am BeLA-PJ erhalten Sie für die Dauer eines Jahres 600 € monatlich und nehmen am Wahlcurriculum des jeweiligen BeLA-Standortes mit praxisorientierten Fortbildungen und Ausflügen in die Regionen teil. Sie profitieren dabei von einer persönlichen Betreuung und einem Netzwerk aus (angehenden) Hausärztinnen und -ärzten.

    Wer wird gefördert?
    PJ-Studierende aus allen deutschen Universitäten können über das BeLA-PJ-Stipendium gefördert werden.

    Was sind die Förderbedingungen?
    Mindestens zwei Tertiale müssen in einer BeLA-Region absolviert werden: eines davon in einer allgemeinmedizinischen Praxis, das andere in einem der beteiligten Lehrkrankenhäuser in der Region. Es bestehen keine weiteren Verpflichtungen, z.B. für die Facharztwahl oder Niederlassung.

    Welche BeLA-Regionen stehen zur Auswahl?
    Folgende Regionen rund um die drei BeLA-Standorte:
    BeLA Nord (Universitätsklinikum Erlangen): Burgebrach/Scheßlitz, Ebermannstadt/Forchheim, Kulmbach/Stadtsteinach und Weißenburg/Gunzenhausen
    BeLA Süd (TU München): Dillingen an der Donau, Mühldorf am Inn und Eichstätt/Kösching
    BeLA Unterfranken (Universitätsklinikum Würzburg): Schweinfurt/Haßberge, Main-Spessart und Würzburg/Ochsenfurt

    Wie kann ich mich bewerben?
    Für das BeLA-PJ muss die Bewerbung spätestens 6 Monate vor PJ-Beginn eingegangen sein. Bewerbungen sind laufend möglich.
    Bitte melden Sie sich direkt bei den Ansprechpersonen der jeweiligen Standorte:
    BeLA Nord (Uniklinikum Erlangen): Dr. Bettina Engel (BeLA.AM@uk-erlangen.de)
    BeLA Süd (TU München): Stefanie Ziehfreund (stefanie.ziehfreund@tum.de)
    BeLA Unterfranken (Uniklinikum Würzburg): Pamina Hagen (hagen_p@ukw.de).

    Danke fürs Teilen und viele Grüße!
    Die BeLA-Teams aus Erlangen, München und Würzburg

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.