Startseite Foren Öffentlicher Bereich Externe Angebote 5.12 Seminar Marx & Ökologie

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • Offene Fachschaft Medizin Freiburg
    Verwalter
    Beitragsanzahl: 84

    Melden Sie sich bereits jetzt, ob von fern per Zoom oder nah bei post@akdiamat.de für die
    Lern- Seminare: Marx & Ökologie mit Ansgar Knolle-Grothusen am 5.12.2020 und 19.12. 2020, jeweils am Samstag von 10:30 bis 16:30 Uhr, Hamburg, HAW, Alexander Str. 1,an.
    Mit Zoom können sie von Zuhause aus lernen.
    Marx & Ökologie
    Das Kapital als Theorie des Stoffwechsels
    Materialistischer Wissensbestand für deine Alltagspraxis

    Mit der Anmeldung erhalten Sie Vorbereitungsmaterial um dem ZOOM und Vorort- Seminar gut vorbereitet zu folgen. Die Zoom- Anmeldung gibt die Möglichkeit aus dem privaten Umfeld sich dem Thema Marx & Ökologie zu nähern. Bestelle deinen Zugangscode bei post@akdiamat.de
    Schließen Sie sich mit Kollegen zusammen. Die Texte sind fachsprachlich nicht einfach.
    Dieses Seminar vermittelt eine wirklich neue Perspektive auf die Grundlagen, wie durch die seit sechs Jahrhunderten kapitalistische Produktionsweise ein Grad an Zerstörung von Menschen an der Natur und der Menschen durch Herrschaft erreicht wird.

    Ausgangspunkt der Seminarreihe waren Anregungen aus Buch von Kohei Saito: Kapital gegen Natur.

    Diese Anregungen werden in den Seminaren anhand der Beschäftigung mit der Marxschen Primärliteratur konkretisiert.

    Lerne mit deiner Anmeldung per Zoom die akdiamat Seminare kennen

    Die Titel und Inhalte der nächsten Seminare sind

    Verschränkung
    Termin: 05.12.2020
    Im dritten Seminar wollen wir die Verschränkung stofflicher und gesellschaftlicher Aspekte in den Bestimmungen von Gebrauchswert und Wert, konkreter und abstrakter Arbeit, im ersten Kapitel des ‚Kapital‘ untersuchen. Dabei zeigt sich auf einer bestimmten Stufe, dass innerhalb des Wertverhältnisses zweier Waren die Naturalform einer Ware zur Wertform (gesellschaftlichen Form) einer anderen Ware wird. Damit wird eine konkrete Arbeit zur Erscheinungsform ihres Gegenteils, abstrakt menschlicher Arbeit, und Privatarbeit wird zur Form ihres Gegenteils, Arbeit in unmittelbar gesellschaftlicher Form. Diese Verkehrung liefert den Schlüssel für die Beantwortung der Frage, wieso das menschliche Handeln zu einer objektiven, über die gesellschaftlichen Natureigenschaften von Sachen vermittelten und damit sachlichen Bewegungsstruktur führt, die ihrerseits den Menschen vorschreibt, wie sie zu handeln haben. Marx fasst das in dem Satz zusammen: „Ihre (der Menschen, AKG) eigne gesellschaftliche Bewegung besitzt für sie die Form einer Bewegung von Sachen, unter deren Kontrolle sie stehen, statt sie zu kontrollieren.“ Bei Saito läuft das unter dem Stichwort „Versachlichung“.
    Welches Verhältnis zwischen den handelnden Personen und der durch ihr Handeln gegebenen ökonomischen Struktur drückt Marx mit dem Bild der „ökonomischen Charaktermasken“ aus?

    Wechselwirkung
    Termin: 19.12.2020
    Die Entfaltung der Wechselwirkung stofflicher und gesellschaftlicher Bestimmungen im weiteren Fortgang des ‚Kapital‘, die Bedeutung des Wechselverhältnisses von Naturstoff und gesellschaftlicher Form und die Auswirkungen für Mensch und Natur sollen anhand von ausgewählten Beispielen aus allen drei Bänden des ‚Kapital‘ skizziert werden.
    Welche Wechselwirkungen veranlassen Marx zu der Aussage „Die kapitalistische Produktion entwickelt daher nur die Technik und Kombination des gesellschaftlichen Produktionsprozesses, indem sie zugleich die Springquellen allen Reichtums untergräbt: die Erde und den Arbeiter“?

    Produktivkraft der Arbeit
    Termin: 16.01.2021
    Die Produktivkraft der Arbeit gibt an, wieviel Naturstoff durch eine bestimmte Arbeitsmenge menschlichen Bedürfnissen gemäß umgewandelt werden kann. Sie ist damit ein entscheidender Punkt für die Darstellung des Stoffwechselprozesses der Menschen mit der Natur.
    Gibt es einen spezifisch kapitalistischen Typ der Produktivkraftentwicklung? Ist der Kapitalismus noch in der Lage die Produktivkraft der Arbeit richtig zu bewerten? Ist eine nachhaltige Steigerung der Produktivkraft der Arbeit, d.h. wirklicher Fortschritt mit den Naturgesetzen der kapitalistischen Produktionsweise vereinbar?

    Wenn Sie sich verbindlich anmelden, erhalten Sie einen Zugangscode, Lernmaterial und eine Spendenbitte von 10 Euro für Verdienende und 5 Euro für Studenten mit Kontonummer.

    Bitte melden Sie sich jetzt bei post@akdiamat.de an

    Für diejenigen, die an die Hamburger Hochschule kommen und vor Ort teilnehmen:

    Besuch die AKdiamat- Seminare um materialistisches Alltagswissen nutzen zu können.
    Hamburger Hochschule für Angewandte Wissenschaften
    Alexander Str. 1
    Wir arbeiten strikt nach Corona Regeln.

    Für die Zoom- Anmelder und Teilnehmer bieten wir eine Hotline, technische Hilfe und Frage-Telefon zur Vorbereitung

    Sage deine Meinung- schreibe deine Meinung im Forum des akdiamat http://akdiamat.xobor.de

    Lerne den Hamburger Gesprächskreis und seine Seminare von Zuhause kennen.

    Anmeldung: post@akdiamat.de
    Fordere Vorbereitungsmaterial und einen Zugangscode für den Seminartag an

    Beste Grüße
    Dr. Ulrich Fritsche

    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Tage, 6 Stunden von .
    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Tage, 6 Stunden von .
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.